Rüedus Ladenlokal

30.07.20 - Rüedu - das Gesicht für lokale und regionale Produzenten

Rüedus Ladenlokal

Am 4. Juli war es endlich soweit. Das Startup «Rüedu» eröffnete im Wyleregg seinen ersten Quartierladen mit frischen Lebensmitteln von lokalen und regionalen Produkten. Das Ziel von «Rüedu» ist es, frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Brot, Käse und Co., hauptsächlich von lokalen und regionalen Produzenten, zurück in den Quartierladen und somit direkt zum Konsumenten zu bringen. «Rüedu» bezieht daher seine Produkte bei Betrieben rund um Bern, wie zum Beispiel bei der «Chäsi» in Worb – die Anzahl der Zulieferer wächst.

Nach der ersten Eröffnung an der Berner Wylerstrasse lanciert das sechsköpfige Team in Kürze «Rüedu Nummer zwei» unweit von Bern. Bis Ende Jahr sollen die Container «Rüedu Nummer drei» und «Rüedu Nummer vier» hinzukommen. Genau, es sind 18 Quadratmeter grosse Container aus Fichtenholz, die auch einfach transportiert werden können. Die Kundinnen und Kunden scannen ihre Produkte selbst und bezahlen sie an der Selbstbedienungskasse.

Mit der «Rüedu App» können Kundinnen und Kunden zukünftig die Läden zu jeder Uhrzeit aufschliessen und ihre Einkäufe erledigen. Die Vision von «Rüedu» sei es, dass an jeder Ecke der Schweiz ein «Rüedu» platziert sei, um rund um die Uhr frische, lokale und regionale Lebensmittel einkaufen zu können, so Jürg Burri, Co-Founder von «Rüedu».

«Die ISP AG hat es auf beeindruckende Art verstanden, unsere Vision präzise in ein finanzierbares, skalierbares Konzept zu übersetzen» - Tom Winter, Co-Founder


Unser Beitrag

Beim Projekt «Rüedu» konnte die ISP AG ihre Stärken in mehreren Bereichen unter Beweis stellen.

«Umsetzung hochprofessionell und sehr zuverlässig» - Tom Winter, Co-Founder

Um das selbstständige Einkaufserlebnis möglichst angenehm und einfach zu gestalten, erfolgt der Zutritt per App-Authentifizierung. Dabei wurde ein Zutrittssystem von Dormakaba gewählt und installiert. Die Authentifizierung führt dazu, dass die Beleuchtung eingeschaltet und das Soundsystem aktiviert wird. So wird der Kunde bereits beim Eintreten durch wohlige Klänge empfangen.

«Begleitung und Reaktion auf gemeinsam erkannte Optimierungsmöglichkeiten durch die ISP immer gewährleistet» - Tom Winter, Co-Founder

Die gewählten Produkte werden vom Kunden selbst eingescannt und beim Self-Check-out bezahlt. Um die Sicherheit der «Rüedus» zu gewährleisten, sind die Container mit einem Videoüberwachungssystem ausgerüstet, welches im Falle eines unberechtigten Zutritts, automatisch eine Alarmmeldung an die Zentrale verschickt. Sollte die Temperatur eines Kühlschrankes über bzw. unter einen bestimmten Grenzwert steigen bzw. sinken, wird auch dies automatisch gemeldet. Somit kann «Rüedu» garantieren, dass die Lebensmittel stets unter optimalen Bedingungen gelagert werden. Die Kunden werden beim Verlassen von «Rüedu» durch das installierte Radarsystem erfasst, welches anschliessend das Licht- und Soundsystem deaktiviert und den Container verriegelt.

«Freuen uns auf die weitere Partnerschaft mit der ISP AG und die gemeinsame Weiterentwicklung unseres Konzeptes» - Tom Winter, Co-Founder